Hinweis:

Themenübersicht dieser Seite anzeigen und auswählen.

Nicht mehr anzeigen

Themenübersicht dieser Seite anzeigen und auswählen.

Seitenübersicht: Nachhaltigkeit und Effizienz

Nachhaltigkeit und Effizienz

Gut für die Umwelt, gut für uns.

Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt in jedem Lebensbereich kontinuierlich an Bedeutung. Im Werk Steyr wird seit mehreren Jahren verstärkt in verantwortungsvolles Handeln investiert, um schon heute unseren Beitrag für die Welt von morgen zu leisten.

Energie und Emissionen.

Kernanliegen der BMW Group ist nicht nur die Qualität, sondern auch die Nachhaltigkeit in der Produktion. Verschiedenste Großprojekte am Standort tragen zu erheblichen Energieverbrauchssenkungen bei. Alleine in den letzten zehn Jahren waren es mehr als 35 Prozent! Unter anderem wurden werksinterne Kraft–Wärme–Kopplungsanlagen installiert, die knapp die Hälfte des Wärmebedarfs und zehn Prozent des Strombedarfs im Werk decken. Ein weiteres Projekt zur Umstellung auf LED-Leuchtmittel in allen Produktionsbereichen ermöglicht außerdem eine Reduzierung des Energieverbrauchs um mehr als eine Gigawattstunde pro Jahr.

Im Rahmen eines weiteren Projekts wurde in mehreren Produktionsbereichen der Mechanischen Fertigung ein energieoptimales Betriebskonzept realisiert. Vergleichbar mit der Start-Stopp-Automatik bei Fahrzeugen geht die Anlage in Stand-by, sollten gerade keine Teile da sein, die bearbeitet werden müssen. Auch im Dieselmotoren-Entwicklungszentrum ist der Anspruch zukunftsweisend: mehr Leistung, weniger Verbrauch, reduzierte Emissionen.

Wasser und Abwasser.

Wir verfolgen den Anspruch, Ressourcenschonung und Umweltschutz aktiv zu leben. Ein Beispiel ist die abwasserfreie Fertigung im Werk Steyr: Durch die innovative Kombination von verschiedenen Membrantechnologien werden sämtliche Fertigungsabwässer des Werks optimal aufbereitet und wieder zurück in die Produktion gespeist. Dadurch sparen wir jedes Jahr viele Liter Wasser und es gelangen keine Produktionsabwässer in die öffentliche Kanalisation.

Abfall und Recycling.

Wir sind sparsam bei der Verwendung von Materialien und achten auf eine sinnvolle Weiterverwendung der anfallenden Abfallstoffe. Auch unsere Lieferanten werden in diese Umweltpolitik eingebunden. Um Verpackungsmaterial zu sparen, werden Produkte und Materialien beispielsweise in Gitterboxen geliefert und abtransportiert.

Ein Beispiel für eine sinnvolle Kreislaufwirtschaft sind die Aluminiumspäne, die bei der Herstellung von Zylinderkopf und Kurbelgehäuse anfallen. Die Späne werden sortenrein gesammelt und wieder zu Flüssig-Aluminium weiterverarbeitet. Dieses Flüssig-Aluminium wird in der BMW Gießerei in Landshut zu neuen Motorbestandteilen weiterverarbeitet.