Seitenübersicht: Nachhaltigkeit und Effizienz
BMW Werk München Luftansicht

Nachhaltigkeit und Effizienz.

Das BMW Group Stammwerk München befindet sich inmitten des Münchner Nordens. Gegenüber der Unternehmenszentrale, dem BMW-Vierzylinder, und angrenzend an den Olympiapark schlägt das Herz von BMW in der Landeshauptstadt Bayerns. Im innerstädtischen Gebiet, mit Wohngebieten in unmittelbarer Nachbarschaft, legt die BMW Group größten Wert auf effiziente, innovative und nachhaltige Produktionstechnologien im Automobilbau.

BMW Lackier-Zelle

Effiziente und ressourcenschonende High-Tech Lackiererei.

Das Stammwerk in München verfügt über eine der modernsten Lackierereien der gesamten Automobilindustrie. Die sogenannte IPP-Technologie (Integrated Paint Process) sorgt dafür, dass zwei Basislackschichten „nass-in-nass“ aufgetragen werden. Durch den Wegfall des gesamten Füllerauftrags ist dies nicht nur hinsichtlich des Wirkungsgrades besonders effizient, sondern reduziert zusätzlich den Verbrauch von Ressourcen: Erdgasverbrauch und CO2-Emissionen sinken um rund die Hälfte, der Stromverbrauch um mehr als ein Viertel.

Mehr erfahren
Bienenstock auf dem BMW Werksdach

160.000 Bienen auf dem Werksdach.

Über den Dächern des Stammwerks in München summt und brummt es. Etwa 160.000 Bienen nennen die Dächer des Münchner Werks ihr Zuhause und bestäuben die Grünflächen in und um den Olympiapark. Das ist das Verdienst von mehreren ehrenamtlichen Imkern, die hauptberuflich im Werk München arbeiten und die Imkerei zu ihrem Hobby gemacht haben. Fast alle deutschen Werke beherbergen mittlerweile Bienenvölker – möglicherweise gibt es bald schon Honig „made in BMW Group Plant Munich“.

Kraft-Wärme-Kopplungsanlage

Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen im Stammwerk und FIZ.

Die BMW Group nahm im Dezember 2019 in München zwei neue Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) in Betrieb. Die KWK-Anlagen befinden sich auf dem Gelände des Stammwerks und des Forschungs- und Innovationszentrums (FIZ), wandeln Erdgas in Strom um und nutzen die dadurch entstehende Abwärme für den eigenen Wärmebedarf des Münchner Standorts. Das Werk München heizt seine Gebäude und Anlagen damit vollständig selbst. Der Gesamtbedarf an Strom und Wärme ist etwa vergleichbar mit dem gesamten Bedarf einer Stadt wie Landshut.