Seitenübersicht: Serienstart des neuen BMW 4er Coupé im BMW Group Werk Dingolfing.
01.07.2020

Serienstart des neuen BMW 4er Coupé im BMW Group Werk Dingolfing.

Serienstart des neuen BMW 4er Coupé im BMW Group Werk Dingolfing.

Zeitgleicher Anlauf vier weiterer Modelle +++ BMW 5er Reihe mit Design-Upgrade und weiteren elektrifizierten Antriebsvarianten +++ Geschärfte Präsenz für BMW 6er Gran Turismo

Dingolfing.  Im BMW Group Werk Dingolfing feiern heute gleich fünf neue Modelle ihren Serienstart. Erster Neuzugang: Das BMW 4er Coupé, welches die Tradition sportlicher Coupés am niederbayerischen BMW Standort mit seinem individuellen und sportlichen Charakter fortsetzt. Zeitgleich laufen auch die überarbeiteten Modelle der BMW 5er Limousine, inklusive BMW M5, und der BMW 5er Touring vom Band und bieten neben geschärftem Design ab sofort in allen Fahrzeugen mit Vier- und Sechszylinder-Motoren die effiziente 48-Volt-Mild-Hybrid-Technik. Diese sorgt für bessere Fahrleistungen bei geringerem Verbrauch und gleichzeitig gesteigertem Fahrkomfort. Davon profitiert auch der neue BMW 6er Gran Turismo, der seine Kunden mit herausragender Reisetauglichkeit begeistert. 

Christoph Schröder, Leiter des BMW Group Werks Dingolfing: „Für einen gleichzeitigen Produktionsstart von fünf Modellen bedarf es präziser Planung und höchster Konzentration im gesamten Werk. Trotz der zwischenzeitlichen Produktionsunterbrechung und des einschichtigen Wiederanlaufs unter Corona-Randbedingungen haben wir es geschafft, das neue BMW 4er Coupé, die BMW 5er Reihe und den BMW 6er Gran Turismo pünktlich und mit höchster Qualität auf die Straße zu bringen. Das ist eine starke Leistung der Dingolfinger Mannschaft und der gesamten Prozesskette. Sie verdient meinen allergrößten Respekt.“ 

Das neue BMW 4er Coupé

Sportlich-elegante Coupés sind ein prägender Teil der Modellgeschichte von BMW und haben auch im BMW Group Werk Dingolfing eine lange Tradition, welche im Jahr 1976 mit dem BMW 6er Coupé begann. 44 Jahre später rollt in Niederbayern nun das neue BMW 4er Coupé vom Band und bereichert das Premium-Segment der Mittelklasse mit seinem eigenständigen Design und individuellem Charakter. Die größten Absatzmärkte für das zweitürige Coupé sind die USA, Großbritannien und Deutschland. 

Um das besonders sportliche Handling zu unterstützen, kommt beim neuen BMW 4er intelligenter Leichtbau zum Einsatz: So werden die Motorhaube, die vorderen Seitenwände und die Türen des neuen BMW 4er Coupé im Dingolfinger Presswerk aus Aluminium gefertigt. Außerdem haben wichtige Teile des Fahrwerks ihren Ursprung im benachbarten BMW Group Werk 02.10: Das Dingolfinger Komponentenwerk liefert den verzinkten Vorderachsträger, die Vorder- und Hinterachse, sowie die Achsgetriebe zur Montage in das Fahrzeugwerk. 

Erstmals wird das Modellprogramm von einem BMW M440i xDrive Coupé (Verbrauch kombiniert: 7,1 – 6,8 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 163 – 155 g/km) angeführt. Ein besonders kraftvoller ReihensechszylinderOttomotor mit einer Leistung von 275 kW/374 PS verhilft ihm zu herausragender Performance und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,5 Sekunden. Außerdem stehen zur Markteinführung im Oktober 2020 zwei Vierzylinder-Ottomotoren und ein Vierzylinder-Dieselantrieb zur Auswahl. Ab März 2021 sind zusätzlich zwei ReihensechszylinderDieselmotoren erhältlich.

Der klare Fokus auf ein besonders intensives Fahrerlebnis kommt auch in der Gestaltung und Ausstattung des Innenraums zur Geltung; außerdem gehören im neuen BMW 4er Coupé automatisch aus- und einfahrende Gurtbringer sowie eine akustikverglaste Frontscheibe zur Serienausstattung. Die weltweite Markteinführung des neuen BMW 4er Coupé beginnt im Oktober 2020 zu Preisen ab 45.800 EUR. 

Modellüberarbeitung der BMW 5er Reihe und des BMW 6er Gran Turismo 

Im Juli 2020 laufen neben dem neuen BMW 4er Coupé mit den Modellüberarbeitungen von BMW 5er und 6er Reihe gleich vier weitere Modelle am Dingolfinger Standort an. Dazu der Betriebsratsvorsitzende des BMW Group Werks Dingolfing, Stefan Schmid: „Fünf auf einen Schlag. Mit dem zeitgleichen Produktionsstart des neuen BMW 4er Coupé und den Modellüberarbeitungen der BMW 5er und BMW 6er Reihe haben die Dingolfinger Mitarbeiter erneut bewiesen, dass sie komplexe Anläufe beherrschen und das Unternehmen auf unseren Standort zählen kann. Damit ist unser Werk bestens vorbereitet auf weiteren Modellzuwachs in diesem Jahr sowie den Serienstart des BMW iNEXT im Jahr 2021.“ 

Die BMW 5er Reihe ist für das BMW Group Werk Dingolfing schon seit 1972 eine echte Erfolgsgeschichte. Allein von der aktuellen Modellgeneration wurden weltweit bereits über 630.000 Fahrzeuge verkauft. Gezielte Optimierungen schaffen jetzt die Voraussetzungen für eine Fortsetzung des Erfolgs der BMW 5er Reihe. So wurde die BMW Niere optisch weiterentwickelt, die LED-Scheinwerfer mit neuer Leuchtengrafik versehen und die Heckleuchten dreidimensional modelliert. 

Dementsprechend hat auch die BMW M GmbH ihre HochleistungsLimousine BMW M5 (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,6 – 10,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 242 – 239 g/km) optisch nachgeschärft und unter anderem die Front- und Heckschürze neugestaltet. Antriebsseitig ist die BMW 5er Reihe ab sofort noch elektrischer aufgestellt: Die BMW 530e Limousine (Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 1,81,7; CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 42-39; Stromverbrauch in kWh/100 km (kombiniert): 14,8-13,7) ist ab sofort mit der jüngsten Batteriezell-Generation ausgestattet und ermöglicht damit eine rein elektrische Reichweite von 62 bis 67 Kilometern. Die Batterie wird im nahe gelegenen Werk 02.20 gefertigt, dem Kompetenzzentrum EAntriebsproduktion der BMW Group. Außerdem wird ab Herbst 2020 erstmals ein BMW 5er Touring als Plug-In-Hybrid erhältlich sein; zudem feiert dann die BMW 545e xDrive Limousine (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,4 – 2,1 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 16,3 – 15,3 kWh/100 km; CO2-Emissionen aus Kraftstoff kombiniert: 54 – 49 g/km) als Plug-In-Hybrid mit einem Sechszylinder-Benziner Premiere. Damit sind ab November 2020 allein vom BMW 5er fünf elektrifizierte Modellvarianten verfügbar. 

Darüber hinaus sind alle Vier- und Sechszylindermotoren serienmäßig mit der besonders effizienten 48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie ausgestattet. Der Startergenerator ermöglicht je nach Fahrsituation entweder die Bremsenergie-Rückgewinnung oder einen elektrischen Boost mit einer Leistung von 11 PS. Davon profitieren auch alle Modellvarianten des neuen BMW 6er Gran Turismo, welcher sich mit seinem eleganten Erscheinungsbild und herausragendem Reisekomfort vor allem auf den Märkten in China, Südkorea und Indien hoher Beliebtheit erfreut. 

  

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Bernd Eckstein

BMW Group Werk Dingolfing, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Anrufen: +49 8731 76 22020

E-Mail schreiben

Benedikt Fischer

BMW Group Werk Dingolfing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Anrufen: +49 8731 76 25449

E-Mail schreiben