Seitenübersicht: Wechsel an der Spitze des BMW Group Werks Dingolfing.
09.10.2018

WECHSEL AN DER SPITZE DES BMW GROUP WERKS DINGOLFING.

ILKA HORSTMEIER FOLGT AUF DR. ANDREAS WENDT.

Dingolfing. Ilka Horstmeier wird neue Leiterin des BMW Group Werks Dingolfing. Ab dem 1. November 2018 verantwortet die  49-jährige die Geschäfte am größten europäischen Fertigungsstandort der BMW Group. Sie folgt in dieser Funktion auf Dr. Andreas Wendt, der zum 1. Oktober zum Vorstand für Einkauf und Lieferantennetzwerk der BMW Group berufen wurde. 

Ilka Horstmeier ist seit 23 Jahren bei der BMW Group, hat umfassende Produktionserfahrung an verschiedenen Werksstandorten des Unternehmens gesammelt und leitete zuletzt die weltweite Planung und Produktion von Antriebssystemen bei der BMW Group. In dieser Rolle verantwortete sie nicht zuletzt auch den Aufbau der Fertigung von E-Antriebssystemen im Dingolfinger Komponentenwerk 02.20.  

Produktionsvorstand Oliver Zipse sagte zu Ihrer Berufung als Dingolfinger Werkleiterin: „Ilka Horstmeier vereint strategische Brillanz mit operativer Exzellenz – und sie kennt Dingolfing sehr gut. Ich bin sicher, dass sie den Standort erfolgreich durch die technologische Transformation unserer Branche und unseres Unternehmens führen wird.“ 

Gebürtig in Duisburg, studierte Ilka Horstmeier in Saarbrücken Betriebswirtschaftslehre und startete im Jahr 1995 als Trainee ihre Laufbahn bei der BMW Group. Schnell folgten verschiedene Führungsfunktionen in München, unter anderem als Leiterin Strategieentwicklung und Produktionskonzepte. Am Standort Dingolfing war sie 2005 bis 2006 Abteilungsleiterin für Werksentwicklung sowie Produktions- und Versandsteuerung. Nach Stationen im Werk Regensburg leitete sie ab 2010 den Motorenbau im Werk München, zwei Jahre später führte sie standortübergreifend die Konzerninitiative „Zukunftsfähige Beschäftigungsstrukturen“. Seit 2014 war Ilka Horstmeier als Leiterin Planung und Produktion Antriebssysteme für ein weltumspannendes Netzwerk mit rund 5.500 Mitarbeitern verantwortlich, das jährlich zuletzt über 2,5 Millionen konventionelle und elektrifizierte BMW, MINI und Rolls-Royce Antriebe fertigte. 

Zu ihrer neuen Funktion in Dingolfing sagt Ilka Horstmeier: „Es ist schön, wieder hierher nach Niederbayern zu kommen. Die neue Aufgabe gehe ich mit Freude und Respekt an. In Dingolfing wird Zukunft gebaut. Gemeinsam mit dem starken Team hier am Standort werden wir die Mobilität von morgen auf die Straße bringen und die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts langfristig sichern.“ 

Der BMW Group Standort Dingolfing mit seinen rund 18.000 Mitarbeitern ist konzernweites Leitwerk für die Produktion von Oberklasse-Fahrzeugen der Marke BMW. Aktuell werden Modelle der BMW 3er, 4er, 5er, 6er, 7er und 8er Baureihe hier gefertigt. Dazu ist Dingolfing heute das BMW Group Kompetenzzentrum für die  E-Antriebsproduktion und liefert Komponenten wie Hochvoltbatterien oder E-Motoren für elektrifizierte Modelle an die Fahrzeugwerke weltweit. 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Birgit Hiller

BMW Group Werk Dingolfing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Anrufen: +49 8731 76 22020

E-Mail schreiben