Hinweis:

Themenübersicht dieser Seite anzeigen und auswählen.

Nicht mehr anzeigen

Themenübersicht dieser Seite anzeigen und auswählen.

Seitenübersicht: 72 junge Frauen beim Girls Day im BMW Group Werk Regensburg
26.04.2018

72 junge Frauen beim Girls Day

Technik begeistert junge Menschen – dieser Ansatz ist im BMW Group Werk Regensburg Programm. So haben sich heute beim Girls Day 72 Teilnehmerinnen aus erster Hand informiert, Gespräche mit erfahrenen BMW Mitarbeiterinnen geführt und praktische Erfahrungen gesammelt. Und am 18. Mai findet in Zusammenarbeit mit Conrad Electronic erstmals der BMW MakerDay@R statt.

Regensburg, 26. April 2018

Wie bewegt man sich mit einem Exo-Skelett? Wie verändert Virtual Reality das Kennenlernen neuer Fahrzeugmodelle? Und was versteht man unter der „Hochzeit“ im Fahrzeugbau? 72 junge Frauen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren kennen die Antworten jetzt aus eigener Anschauung. Sie waren beim heute bundesweit durchgeführten Girls Day im BMW Group Werk Regensburg zu Gast. Damit möchte das Unternehmen einen Beitrag leisten, mehr Frauen für Technik und technische Berufe zu begeistern.

Projektleiterin Dagmar Klages begrüßte die Teilnehmerinnen im Ausbildungszentrum und freute sich über das große Interesse der Schülerinnen am Technik-Erlebnistag. Im Vorfeld waren alle angebotenen Plätze schnell vergeben. „Wir bieten Frauen sehr gute Berufsperspektiven, deshalb möchten wir junge Schülerinnen durch den Girls Day ermuntern, sich von der faszinierenden Welt der Technik und eines technisches Berufs begeistern zu lassen. Dazu geben unsere Auszubildenden am besten und vor allem glaubwürdig einen Einblick, wie es ist, als Mädchen einen technischen Beruf zu ergreifen.“

Technik zum Anfassen – und zum Staunen

Neben den Informationen zu den verschiedenen Ausbildungsberufen bekamen die jungen Frauen im Werk die Chance, sich ganz praktisch mit der Technik in einem Automobilwerk auseinanderzusetzen: Im „InnoLab“ ging es um die vielen Ideen und das hohe Tempo, mit denen die Digitalisierung im Werk Regensburg vorangetrieben wird. Im Karosseriebau erfuhren die Teilnehmerinnen, wie aus gestanzten Blechteilen Fahrzeugteile entstehen. Und um den Umgang mit Farben in der Lackiererei anschaulich zu machen, konnten sich die Mädchen ein (abwaschbares) Tattoo aufsprühen lassen. Abgerundet wurde das Programm des Girls Day mit einem Blick in die Fahrzeugmontage, wo der automatische Sitzeinbau ebenso für Staunen sorgte wie die „Hochzeit“ – hierbei handelt es sich um das Zusammenfügen von Karosserie und Antriebsstrang eines Modells. Ein besonderes Erlebnis für die Teilnehmerinnen war die Mitfahrt bei professionellen BMW Testfahrern auf der Teststrecke.

Neues Angebot für junge Tekkies: BMW MakerDay@R am 18. Mai

Während der Girls Day bereits zum siebzehnten Mal im Werk stattfand, geht der „BMW MakerDay@R“ erstmals an den Start. Das neue Angebot richtet sich an alle Mädchen und Jungen, die sich als „Maker“ sehen: Tüftler, Bastler, Erfinder, Querdenker und Tekkies. In Zusammenarbeit mit Conrad Electronic bietet die BMW Berufsausbildung am Freitag, 18. Mai, Workshops und Projekte zu den Themen 3D-Druck, Robotik, Programmieren und Elektronik an. Wer Lust hat, kostenlos teilzunehmen, schickt bis zum 7. Mai sein kreatives Motivationsschreiben und die Angabe der Noten in Mathe, Physik und Informatik an bmwmakerday-r@bmw.de.

IHRE ANSPRECHPARTNER.

Eric Metzler

Abteilung Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Mitarbeiterkommunikation

Anrufen: +49 941 770 5194

E-Mail schreiben