Seitenübersicht: 9.000 Euro für drei soziale Projekte
23.10.2022

9.000 Euro für drei soziale Projekte in der Region

.

+++ Wenn Humor und Soziales sich verbinden: Einnahmen aus Benefizkabaretts des BMW Group Werks Landshut gehen an drei soziale Projekte in der Region Landshut – Team Bananenflanke, fink wg und Malteser Hilfsdienst +++

Landshut. Lachen für den guten Zweck: Das diesjährige Benefiz-Kabarett des BMW Group Werks Landshut im Landshuter Rathausprunksaal mit dem bekannten Stimmenimitator Wolfgang Krebs vereinte einmal mehr Humor und Soziales. Die Veranstaltung am gestrigen Sonntagnachmittag spielte in Summe 9.000 Euro ein, die die BMW Group für drei soziale Projekte in der Region Landshut spendete.

Mit seiner humorigen Art und dem Programm „Vergelt’s Gott“ begeisterte Wolfgang Krebs die Besucher des BMW Group Benefizkabaretts, das in diesem Jahr erstmals nach zweijähriger Pandemie-bedingter Pause wieder im gut gefüllten Prunksaal des Landshuter Rathauses stattfinden konnte. Traditionsgemäß hatten die Standortleitung und der Betriebsrat des Landshuter Komponentenwerks den Erlös aus dem Kartenverkauf zu einem stattlichen Betrag aufgestockt. Drei Institutionen aus der Region Landshut freuten sich über in Summe 9.000 Euro. Zu den Spendenempfängern zählte der gemeinnützigen Verein fink wg, der sich in Form verschiedenster Projekte der Inklusionsförderung in der Region Landshut verschrieben hat, des Weiteren das Team Bananenflanke Landshut, einem integrativen Fußballverein speziell für geistig beeinträchtigte Kinder und Jugendliche. Eine dritte Spende ging an den Malteser Hilfsdienst Landshut.

„Gemeinsam wollen wir dort unterstützen, wo Menschen in der Region direkt profitieren“, betonte Dr. Stefan Kasperowski, Leiter des BMW Group Werks Landshut. Das Benefizkabarett sei dabei auch ein wunderbares Format, um einmal wieder Danke zu sagen – all den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Partnern sowie der gesamten Region, waren sich Dr. Stefan Kasperowski und der Betriebsratsvorsitzende Bernhard Ebner einig. Besonderer Dank ging an Stadtrat Erwin Schneck in Vertretung für den Schirmherrn Oberbürgermeister Alexander Putz sowie an die Vertreter der Stadtverwaltung für die tatkräftige Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Benefizkabaretts.

Bildunterschrift:

Lachen für einen guten Zweck: Im Beisein von Stadtrat Erwin Schneck (rechts), in Vertretung für Schirmherrn Oberbürgermeister Alexander Putz, erhielten in diesem Jahr Armin Mayer für fink wg, Gerd Aufleger für das Team Bananenflanke sowie Patricia Steinberger Heiko Hasenecker für den Malteser Hilfsdienst. Spendenschecks in Höhe von je 3.000 Euro. Überreicht wurden die Spenden von Standortleiter Dr. Stefan Kasperowski (2. von rechts) und dem Betriebsratsvorsitzender Bernhard Ebner (ganz links).

 

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

Saskia Graser

BMW Group Konzernkommunikation und Politik
Kommunikation Landshut, Pressesprecherin
Telefon: +49 871 702 3232

Mobil: +49 151 6040 3232

E-Mail: Saskia.Graser@bmw.de

 

Simone Bauer

BMW Group Konzernkommunikation und Politik
Kommunikation Landshut
Mobil: +49 151 6040 01316

E-Mail: Simone.Bauer@bmw.de

 

Internet: www.press.bmwgroup.com

E-mail: presse@bmw.de

 

 

 

Das BMW Group Werk Landshut

 

Im BMW Group Werk Landshut produzieren rund 3.500 Mitarbeiter Motor-, Fahrwerks- und Karosseriestrukturkomponenten aus Leichtmetallguss, Kunststoffkomponenten für das Fahrzeugexterieur, Karosseriekomponenten aus Carbon, Cockpit- und Ausstattungsumfänge, Komponenten für elektrische Antriebssysteme, Sondermotoren sowie Gelenkwellen. Das Werk Landshut ist das weltweit größte Komponentenwerk der BMW Group und liefert Bauteile an alle Fahrzeug- und Motorenwerke der BMW Group weltweit – und damit für nahezu jeden BMW, MINI, Rolls-Royce sowie für BMW Motorrad. Das BMW Group Werk Landshut steht für eine von Digitalisierung geprägte und auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Komponentenfertigung sowie für einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen.

 

Mit zukunftsorientierten Technologien spielt das BMW Group Werk Landshut die Rolle eines Innovationstreibers in der technologischen Transformation der Automobilbranche und deren Zulieferindustrie. Im Leichtbau- und Technologiezentrum (LuTZ), das dem Werk unmittelbar angeschlossen ist, treiben Spezialisten verschiedenster Fachrichtungen die nachhaltige Entwicklung zukünftiger Fahrzeugmodelle aktiv mit voran. Sie sind frühzeitig in die Entwicklungsprozesse neuer Fahrzeuge eingebunden. In der Region Landshut und Niederbayern ist das BMW Group Werk Landshut ein sozial verantwortungsvoller, innovativer und attraktiver Arbeitgeber.

 

www.bmw-werk-landshut.de