Seitenübersicht: 5.000 Euro für Forschung und praxisnahe Lehre
18.10.2021

5.000 Euro für Forschung und praxisnahe Lehre

.

BMW Group Werk Landshut unterstützt erneut den Freundeskreis Hochschule Landshut e.V.

Landshut. Das BMW Group Werk Landshut bekräftigt erneut seine langjährige Verbundenheit und Partnerschaft mit der Hochschule Landshut (HAW) und hat heute eine Spende in Höhe von 5.000 Euro übergeben.

 

Dr. Stefan Kasperowski, Leiter des BMW Group Werks Landshut, überreichte die Spende im Beisein des Hochschulpräsidenten Prof. Dr. Fritz Pörnbacher an den Vorsitzenden des Freundeskreises Hochschule Landshut e.V., Stadtrat Ludwig Zellner. „Das BMW Group Werk Landshut steht für Innovationskraft aus Niederbayern. Und Innovation braucht starke Partner. Deshalb schätzen wir den fachlichen Austausch und die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Hochschule sehr“, bekräftigte Kasperowski.

 

„Der Freundeskreis Hochschule Landshut e.V. unterstützt unter anderem die praxisorientierte wissenschaftliche Lehre sowie praxisnahe Entwicklungsvorhaben. Daneben finanziert der Verein öffentlichkeitswirksame Aktivitäten der Hochschule, die dem Austausch mit Wirtschaft, Kultur und den Landshuter Bürgern dienen“, erklärte Ludwig Zellner, Stadtrat und Vorsitzender des Freundeskreises. Der Freundeskreis Hochschule Landshut e.V. finanziert sich über Mitgliedsbeiträge sowie Spenden und Zuwendungen.

 

Ludwig Zellner und Hochschulpräsident Prof. Dr. Pörnbacher bedankten sich bei Standortleiter Kasperowski für die Spende. „Wir bedanken uns sehr für die langjährige Unterstützung des Freundeskreises und der BMW Group. Mit den Spendengeldern finanzieren wir beispielsweise Veranstaltungen sowie Entwicklungs-Vorhaben mit Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft zum kontinuierlichen Ausbau der Hochschule Landshut“, erläuterte Prof. Dr. Fritz Pörnbacher.

 

Bildunterschrift:

Im Beisein des Präsidenten der Hochschule Landshut, Prof. Dr. Fritz Pörnbacher übergab der Leiter des BMW Group Werks Landshut, Dr. Stefan Kasperowski, eine Spende über 5.000 Euro an Stadtrat Ludwig Zellner, Vorsitzender des Freundeskreises Hochschule Landshut e.V.

 

 

 

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

Saskia Eßbauer

BMW Group Konzernkommunikation und Politik
Kommunikation Landshut
Telefon: +49 871 702 3232,

Mobil: +49 151 6040 3232,

E-Mail: Saskia.Essbauer@bmw.de

Internet: www.press.bmwgroup.com

E-mail: presse@bmw.de

 

 

 

Das BMW Group Werk Landshut

 

Im BMW Group Werk Landshut produzieren rund 3.600 Mitarbeiter Motor-, Fahrwerks- und Karosseriestrukturkomponenten aus Leichtmetallguss, Kunststoffkomponenten für das Fahrzeugexterieur, Karosseriekomponenten aus Carbon, Cockpit- und Ausstattungsumfänge, Komponenten für elektrische Antriebssysteme, Sondermotoren sowie Gelenkwellen. Das Werk Landshut ist das weltweit größte Komponentenwerk der BMW Group und liefert Bauteile an alle Fahrzeug- und Motorenwerke der BMW Group weltweit – und damit für nahezu jeden BMW, MINI, Rolls-Royce sowie für BMW Motorrad. Das BMW Group Werk Landshut steht für eine von Digitalisierung geprägte und auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Komponentenfertigung sowie für einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen.

 

Mit zukunftsorientierten Technologien spielt das BMW Group Werk Landshut die Rolle eines Innovationstreibers in der technologischen Transformation der Automobilbranche und deren Zulieferindustrie. Im Leichtbau- und Technologiezentrum (LuTZ), das dem Werk unmittelbar angeschlossen ist, treiben Spezialisten verschiedenster Fachrichtungen die nachhaltige Entwicklung zukünftiger Fahrzeugmodelle aktiv mit voran. Sie sind frühzeitig in die Entwicklungsprozesse neuer Fahrzeuge eingebunden. In der Region Landshut und Niederbayern ist das BMW Group Werk Landshut ein sozial verantwortungsvoller, innovativer und attraktiver Arbeitgeber.

 

www.bmw-werk-landshut.de