Seitenübersicht: Vorbeugen ist besser als heilen
26.04.2018

Vorbeugen ist besser als heilen.

BMW Group veranstaltet dreiwöchige Muskel-Skelett-Aktion für die Mitarbeiter im Werk Landshut – Praxisübungen, Analysen und persönliche Beratung für rund 2.500 Teilnehmer

Landshut. Mal eben die Getränkekiste aus dem Kofferraum heben – was so einfach klingt, kann bei falscher Körperhaltung schnell zum Risiko für den gesamten Bewegungsapparat werden. Das Gleiche gilt für einseitige Belastungen am Arbeitsplatz oder stundenlanges Sitzen vor dem Computer. Muskel- und Skelett-Erkrankungen zählen heute schon zu den häufigsten Ursachen für Arbeitsunfähigkeitstage. Tendenz steigend.

Um die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter langfristig zu fördern, hat die BMW Group am Standort Landshut eine dreiwöchige Aktion ins Leben gerufen. Mehr als 1.000 Beschäftigte wurden bereits anhand von Praxisübungen, Analyseexponaten und persönlichen Gesprächen sensibilisiert. Bis Abschluss des Aktionszeitraums sollen es rund 2.500 Mitarbeiter sein, die das einstündige Angebot durchlaufen haben.

Unterstützung erhalten die BMW Group Organisatoren dabei von Experten der Berufsgenossenschaft Holz und Metall, die beispielsweise die Bandscheibenbelastung beim Heben mit einem Kamerasystem verdeutlichen, das rückengerechte Heben und Tragen demonstrieren oder wertvolle Tipps zur Stärkung der Muskulatur geben. Das gemeinsame Ziel: jede Menge konkrete Aha-Erlebnisse und Anstöße zur Verhaltensänderung. Damit die Empfehlungen auch nachhaltig im Alltag umgesetzt werden.

Das bis dato einmalige Präventionsangebot ist eingebettet in die Kampagne „Keep Moving – Bleib in Bewegung“ der unternehmensweiten BMW Group Initiative Gesundheit. Die Mitarbeiter sollen dadurch motiviert werden, selbst für die eigene Gesundheit aktiv zu werden. So stärken schon etwas mehr Bewegung und „dynamisches Arbeiten“ im täglichen Leben nachhaltig den Rücken und wirken sich positiv auf die Muskeln und den Bewegungsapparat des Körpers aus. Getreu dem Motto: „Vorbeugen ist besser als heilen“.