Seitenübersicht: BMW Group Werk Landshut "powert" BR-Radltour
27.07.2018

BMW Group Werk Landshut "powert" BR-Radltour.

Abendveranstaltung der BR-Radltour in Landshut mit USSuperstar Anastacia – Konzerterlebnis mit nachhaltig erzeugtem Strom aus neuer KWK-Anlage im BMW Group Werk Landshut.

Landshut. Was am Sonntag auf der Ringelstecherwiese in Landshut wie ein gewöhnlicher Frachtcontainer mit bunter Beklebung aussieht, entpuppt sich als wahres Energiebündel. Dieser Speicher-Container, in dem wiederverwendete BMW i3 Hochvoltbatterien miteinander vernetzt sind, sorgt dafür, dass die Abendveranstaltung der BR-Radltour und das Konzert von US-Superstar Anastacia im wahrsten Sinne des Wortes „unter Strom stehen“.

Geladen wurde der Speicher-Container mit dem ersten nachhaltig erzeugten Strom aus der gerade neu eröffneten KWK-Zentrale des BMW Group Werks Landshut. „Wir freuen uns, die BR-Radltour nicht nur als Mobilitätspartner und Gastgeber der Mittagspause im BMW Group Werk Dingolfing zu unterstützen. Mit dem „Premieren“-Strom aus unserer neuen KWK-Zentrale ermöglichen wir darüber hinaus ein besonders nachhaltiges Konzertereignis,“ freut sich Standortleiter Dr. Peter Fallböhmer.

Die KWK-Zentrale im BMW Group Werk Landshut

Am Standort Landshut hat die BMW Group am vergangenen Donnerstag eine neue Kraft-Wärme-Kopplungs-Zentrale in Betrieb genommen. Die hocheffiziente Strom- und Wärmeerzeugung reduziert den CO2-Ausstoß gegenüber konventioneller Technik um 40.000 Tonnen im Jahr.

Bildunterschrift:

Der Speicher-Container mit wiederverwendeten BMW i3 Batterien, der die Abendveranstaltung der BR-Radltour wird auf der Ringelstecherwiese in Landshut aufgestellt.