Seitenübersicht: Die Zukunft im Blick
30.07.2021

Die Zukunft im Blick

umwelterklaerung

+++ 153 Auszubildende des BMW Group Werks Dingolfing freigesprochen +++ 24 junge Frauen unter den Absolventen +++ hohes Ausbildungsniveau und gute Abschlüsse +++ Bewerbungsphase für Ausbildungsbeginn in 2022 gestartet +++ zusätzlich duale Studiengänge angeboten +++

Dingolfing. In Dingolfing garantiert die BMW Group schon seit mehr als vier Jahrzehnten eine vielseitige und fundierte berufliche Erstausbildung auf dem neuesten Stand der Technik. Bisher wurden rund 11.500 junge Menschen bei der BMW Group in Dingolfing ausgebildet – aktuell sind im größten Ausbildungsbetrieb Niederbayerns rund 850 Auszubildende beschäftigt. Vor kurzem haben das Ausbildungsportfolio und die Verbundstudiengänge ein Upgrade erhalten. Wer sich dazu entschieden hat, im September 2022 bei der BMW Group am Standort Dingolfing eine Ausbildung zu beginnen, kann sich seit 29. Juli online bewerben. Auch für duale Studiengänge hat die Bewerbungsphase bereits begonnen. Wie wertvoll und chancenreich ein Start ins Berufsleben im BMW Group Werk Dingolfing ist, können auch die 153 frisch freigesprochenen Absolventen – darunter 24 junge Frauen – bestätigen.

Freisprechung Corona-konform in Kleingruppen

Die hohe Qualität der Ausbildung am BMW Group Standort Dingolfing spiegelt sich in den guten Ergebnissen der jungen Facharbeiter wider: Insgesamt können sich 62 Absolventinnen und Absolventen über eine Eins vor dem Komma freuen. Entsprechend der Note 1,2 schlossen mit jeweils 96 Punkten zwei Auszubildende des Berufs Elektroniker für Betriebstechnik als Prüfungsbeste ab: Markus Aiwanger und Patrick Ganghofer. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und der notwendigen Berücksichtigung des Infektionsschutzes konnten die Abschlusszeugnisse allerdings – wie es die letzten beiden Male ebenso der Fall war – leider nicht in einer großen gemeinsamen Feier entgegen genommen werden. Stattdessen überreichten die Ausbildungsmeister den Absolventen aus den 13 verschiedenen Berufen ihre Urkunden im kleinen Kreis. 

Fachkräfte von morgen aus dem eigenen Hause

Die Berufsausbildung hat den freigesprochenen Auszubildenden das nötige Rüstzeug gegeben, die Zukunft mitzugestalten. Ihnen stehen nun viele Türen offen, um sich beruflich weiterzuentwickeln. In den kommenden Jahren ist Dingolfing der Standort der BMW Group, an dem Zukunft entsteht – Stichwort BMW iX, hochautomatisiertes Fahren und E-Mobilität. „Eine unbezahlbare Chance für alle Berufsanfänger! Die Berufsausbildung am Standort Dingolfing ist vielseitig, zukunftsorientiert und voller Möglichkeiten. Themen wie Digitalisierung, E-Mobilität und innovative Technologien stehen bei uns ganz oben auf der Agenda. Die Ausbildung begleitet die aktuelle Transformation des Unternehmens und des Werks und wird dabei ein Erfolgsfaktor bleiben. Dem Unternehmen ist es von jeher ein großes Anliegen, die Fachkräfte von morgen im eigenen Haus zu qualifizieren.“, betont Dr. Andrea Crestan, Leiterin der Dingolfinger Berufsausbildung. Daher werde auch in den nächsten Jahren das Ziel verfolgt, den Auszubildenden nach dem erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung oder des Studiums die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis zu ermöglichen – sei es am Standort Dingolfing oder innerhalb des Produktionsnetzwerks der BMW Group.

Breit gefächertes Angebot für Berufseinsteiger

Für den Ausbildungsstart am 1. September 2022 können sich die Schulabsolventen 2021 übrigens bereits bewerben – und zwar für folgende Berufe: Chemielaborant/- in, Elektroniker/-in für Betriebstechnik, Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik, Mechatroniker/-in, Fachkraft für Lagerlogistik, Fahrzeuginterieur-Mechaniker/-in (ehemals genannt Fahrzeuginnenausstatter/-in), Fahrzeuglackierer/-in, Industriekaufmann/- kauffrau, Industriemechaniker/-in, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/- in, Kfz-Mechatroniker/-in Hochvolttechnik, Werkfeuerwehrmann/-frau, Werkzeugmechaniker/-in und Zerspanungsmechaniker/-in. Neu zum Ausbildungsstart 2022 sind die Berufe Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung sowie Fachinformatiker/-in für Digitale Vernetzung. 

Zudem werden in Dingolfing seit 2019 Verbundstudiengänge angeboten: Die Studierenden absolvieren dabei parallel zum Bachelor-Studium eine reguläre Berufsausbildung mit IHK-Abschluss – und zwar in folgenden Studienrichtungen: B. Eng. Maschinenbau mit Ausbildung zum Werkzeugmechaniker/-in, B. Eng. Elektro- und Informationstechnik mit Ausbildung zum Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik sowie – ganz neu – B. Eng. Künstliche Intelligenz mit Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungstechnik. Zwei Studiengänge werden auch ohne reguläre Berufsausbildung, dafür aber mit vertieftem Praxisteil angeboten: B. Sc. Technische Informatik und B. Sc. Wirtschaftsingenieurwesen Logistik. Der Bewerbungszeitraum ist in diesem Jahr übrigens offen – bewerben ist so lange möglich, bis alle Plätze besetzt sind. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.bmwgroup.jobs/dingolfing.  

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Manuel Sattig

BMW Group Werk Dingolfing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Anrufen: +49 8731 76 22020

E-Mail schreiben