Seitenübersicht: Standortinformationen

Standortinformationen

Das BMW Group Werk Dingolfing.

Das BMW Group Werk Dingolfing ist einer von 31 Produktionsstandorten der BMW Group weltweit. Rund 1.500 Automobile der BMW 3er, 4er, 5er, 6er, 7er und 8er Baureihe laufen hier tagtäglich im großen Fahrzeugwerk 02.40 an der Autobahn A92 von den Montagebändern – bereit zum Versand an Kunden in aller Welt.

In Summe wurden im Jahr 2018 knapp 330.000 Fahrzeuge im BMW Group Werk Dingolfing gebaut.

Dabei ist Dingolfing traditionell bekannt als Geburts- bzw. Produktionsstätte für die „großen“ BMW Baureihen. So wurden und werden hier seit Anfang der 1970er Jahre sämtliche Generationen der BMW 5er, 6er, 7er und 8er Baureihe gefertigt – inklusive etwaiger M- und Individual-Varianten. Auch die neue BMW 7er Limousine, Flaggschiff und Innovationsträger der Marke, ist wieder „made in Dingolfing“. In den letzten Jahren aber wurde die Modellpalette des Werks auch um Varianten der BMW 3er und 4er Reihe erweitert, seit Juli 2018 läuft dazu die neue BMW 8er Reihe in Dingolfing vom Band. Das Werk Dingolfing erweist sich als eines der flexibelsten Automobilwerke weltweit. 

Schon heute werden in Dingolfing Plug-In-Hybrid Varianten (PHEVs) der BMW 5er und 7er Baureihen gefertigt. Ab dem Jahr 2021 wird mit dem BMW iNEXT das erste vollelektrische Modell (BEV) aus Dingolfing vom Band laufen.

   

Aktuell sind am gesamten BMW Group Standort Dingolfing rund 18.000 Mitarbeiter und über 800 Auszubildende in 14 Lehrberufen beschäftigt. Das BMW Group Werk Dingolfing ist damit nicht nur größter Arbeitgeber der Region, sondern auch einer der größten Industriebetriebe Deutschlands. Die Mitarbeiter werden mittels eines ausgeklügelten Pendelbussystems aus ganz Niederbayern an ihren Arbeitsplatz in Dingolfing und wieder zurück an ihren Wohnort gefahren. Rund 13.000 Buspendler zählt das Werk, über 270 Busse sind im Einsatz und fahren täglich eine Strecke von über 43.000 Kilometern.

   

Neben der automobilen Kernfertigung ist vor allem auch die Fertigung von Automobilkomponenten wie Pressteile oder Fahrwerks- und Antriebskomponenten am BMW Group Standort Dingolfing angesiedelt. Aufgrund des hohen Aluminium-Know-hows werden am Standort auch die Rohkarosserien für sämtliche Rolls-Royce Modelle gebaut. Am Außenstandort Unterhollerau, dem Werk 02.27, fertigen hochspezialisierte Fachkräfte die Aluminium-Karosserien in Kleinserie.

Ebenfalls in Handarbeit stellen die Spezialisten in der Individualmanufaktur besondere Fahrzeug-Innenausstattungen aus exklusiven Materialien her. Die edlen Interieurs schmücken vor allem in Dingolfing gefertigte Modelle, werden aber auch in andere Produktionswerke geliefert. Denn die Dingolfinger Individualmanufaktur ist einzigartig im BMW Group Produktionsnetzwerk. 

Auch aufgrund der hohen Aluminium-Kompetenz im Fahrwerksbau und der langjährigen Erfahrung im Bereich alternative Antriebe liefert das BMW Group Werk Dingolfing zudem maßgebliche E-Antriebskomponenten für die BMW i Modelle und künftige Plug-in-Hybride der BMW Group. Gefertigt werden diese Umfänge im Werk 02.20 und im weiter stadteinwärts an der Brumather Straße gelegenen Werk 02.10, in dem auch Achsen für das Dingolfinger Fahrzeugwerk und Achsgetriebe für BMW Group Werke weltweit entstehen. Dort entstehen auch Achsen für das Dingolfinger Fahrzeugwerk und Achsgetriebe für das weltweite Produktionsnetzwerk der BMW Group.

Dingolfing und Niederbayern sind aber nicht nur „Produktionsstandort“ für die BMW Group, sondern auch Heimat des zentralen Ersatzteilvertriebs. Vom sogenannten Dynamikzentrum aus, einem großen Lager- und Umschlagplatz, wird die weltweite BMW und MINI Handelsorganisation mit Original Teilen und Zubehör versorgt. Um den wachsenden Anforderungen an den Teilevertrieb gerecht werden zu können, sind 2016 neue, große Ersatzteillager für die BMW Group in Bruckberg (Landkreis Landshut) und Wallersdorf (Landkreis Dingolfing-Landau) in Betrieb genommen worden.