TECH4KIDS.

TECHNIK BEGEISTERT SCHÜLER.

Mit dem Projekt Tech4Kids wollen Grundschulen in Stadt und Landkreis Regensburg gemeinsam mit dem BMW Group Werk Regensburg das Interesse der Grundschüler für Technik, Naturwissenschaften und Umweltschutz wecken. Start war mit Beginn des Schuljahres 2015/16. Im Rahmen des neu entwickelten Bildungsprogramms Tech4Kids erhalten Drittklässler über das gesamte Schuljahr in mehreren Etappen verteilt intensiven Kontakt zu Themen rund um Technik, Naturwissenschaften und Umweltschutz.

Am 5. Oktober 2015 brachten Schulamtsdirektor Heribert Stautner und BMW Personalleiter Karl Hacker das Programm an den ersten teilnehmenden Grundschulen in Regensburg, Neutraubling, Barbing und Obertraubling auf den Weg. Sie übergaben Unterrichtsmaterialien, sogenannte KiTec-Kisten, im Beisein von Neutraublings Bürgermeister Heinz Kiechle an die Rektorin Michaela Wiesner und die Drittklässler der Josef-Hofmann-Volksschule Neutraubling. Die KiTec-Kisten enthalten Werkzeuge und Materialien, mit denen die Grundschüler den richtigen Umgang mit Schraubstöcken, Sägen oder Feilen lernen. Mit den Materialen werden sie in der ersten Etappe des Programms auch Fahrzeuge aus Holz fertigen.

In fünf Etappen über das gesamte Schuljahr verteilt

Das Programm Tech4Kids läuft über das gesamte Schuljahr und ist eingebettet in den Lehrplan für Grundschüler der dritten Klasse. In einer ersten Etappe erwerben die Schüler unter Verwendung der KiTec-Kisten einen „Werkzeugführerschein“, mit dem technische und handwerkliche Fertigkeiten vermittelt werden. Dabei bauen die Schüler Holzfahrzeuge. Bei einem Besuch in der BMW Automobilproduktion erhalten die Grundschulkinder einen Einblick in die industrielle Fertigung von Autos, Robotik, den Einsatz moderner Materialien wie Stahl oder Kunststoff, in alternative Antriebsarten und in Themen rund um Umweltschutz und Nachhaltigkeit. In einem weiteren Schritt erlernen die Schüler den Umgang mit Elektrizität. Höhepunkt ist dabei, dass sie unter Anleitung der BMW Auszubildenden ihre Holzfahrzeuge mit Elektroantrieben ausstatten können. Zum Ende des Schuljahres 2015/2016 werden die Kinder ihre selbst gebauten Fahrzeuge den anderen Klassen und Schulen präsentieren.

BMW unterstützt mit Material und Know-how

Tech4Kids richtet sich speziell an Schüler und Schülerinnen der dritten Klassen in Grundschulen, um vor dem Übertritt an eine weiterführende Schule bereits einen intensiveren Kontakt mit technischen Zusammenhängen zu vermitteln. Damit soll die Entscheidung für technische und naturwissenschaftliche Schulzweige gefördert werden. Das Konzept wurde von der BMW Group zusammen mit Lehrkräften aus der Region und Pädagogen der „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.“ entwickelt. Umgesetzt wird das Programm von den Lehrkräften. Mitarbeiter und Auszubildende aus dem BMW Group Werk Regensburg unterstützen die Schülerinnen und Schüler in den einzelnen Etappen: Sie kommen an die Schulen und begleiten die Kinder bei den Besuchen im Werk. Zudem trägt das Unternehmen die Kosten für das benötigte Material, die sogenannten KiTec-Kisten. Diese wurden von der Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V. entwickelt und sind bereits seit einigen Jahren im Schulalltag im Einsatz. 

Wir unterstützen Lehrkräfte, weil es uns darum geht, jungen Menschen die faszinierende Welt der Technik nahe zu bringen.

Personalleiter Alexander Bergmann // BMW Group Werk Regensburg

Begeisterung wecken wir dann, wenn die Grundschüler selbst aktiv werden und Eindrücke aus der realen Welt sammeln.

Heribert Stautner, Fachlicher Leiter des Schulamtes Regensburg