Internationale Politikvertreter besuchen das BMW Group Werk Leipzig.

Im Rahmen des diesjährigen International Transport Forum (ITF) besuchten internationale Politikvertreter das Werk Leipzig. Zudem stellte das Werk UN-Botschafterin Patricia Espinosa einen BMW i3 während ihres Aufenthalts zur Verfügung.

Zum zehnten Mal in Folge trafen sich Verkehrsminister aus aller Welt auf dem Leipziger Messegelände zum International Transport Forum (deutsch: Weltverkehrsforum). Das ITF ist eine Plattform der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).

Im Rahmen dieser Veranstaltung besuchten internationale Delegationen aus verschiedenen Ländern wie Indien, China, Japan, Dänemark, Neuseeland und den Niederlanden diese Woche das BMW Group Werk Leipzig und bekamen dabei einen Einblick in die Produktion.

Patricia Espinosa, UN-Generalsekretärin des Sekretariats für Klimaveränderungen, konnte sich während ihres Aufenthalts selbst vom BMW i3 überzeugen. Das Werk stellte der Mexikanerin das Elektrofahrzeug in Protonic Blue Lackierung für Fahrten im Rahmen des Weltverkehrsforums zur Verfügung.