Landshut, 02.09.2016. Es war ein besonderer Tag für 19 ehemalige Zeitarbeitskräfte im BMW Group Werk Landshut: am Freitag erhielten sie nach erfolgreichem Abschluss ihrer Berufsausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer einen unbefristeten Arbeitsvertrag bei der BMW Group. Fünf Absolventen zählen zu den besten der Sommer-Prüfung 2016 und werden von der IHK geehrt. Die außergewöhnliche Qualifizierungsmaßnahme hatten das BMW Group Werk Landshut und die IHK Niederbayern 2012 gemeinsam ins Leben gerufen und nun bereits das zweite Mal erfolgreich durchgeführt. Die Idee dahinter: Engagierte Zeitarbeitskräfte ohne abgeschlossene Berufsausbildung erhalten die Möglichkeit, die Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer direkt bei der BMW Group nachzuholen – im Sinne einer zweiten Chance.

„Die Teilnehmer haben mit großem Engagement parallel zur täglichen Arbeit zwei Jahre lang Samstagskurse besucht, um sich alle theoretischen Kenntnisse anzueignen“ sagte Personalleiterin Barbara Burghardt. „Ich habe größten Respekt vor dieser Leistung und gratuliere den Absolventen zu ihrer abgeschlossenen Berufsausbildung. Gleichzeitig darf ich sie herzlich als festangestellte Mitarbeiter der BMW Group willkommen heißen.“ Betriebsratsvorsitzender Willibald Löw schloss sich den Glückwünschen an: „Es freut mich außerordentlich, 19 hoch engagierte Kollegen in unseren Reihen begrüßen zu dürfen. Wer zwei Jahre lang solch langen Atem zeigt, hat eine unbefristete Übernahme redlich verdient. Für uns als Innovationsstandort sind gut ausgebildete Facharbeiter wie Sie der zentrale Schlüssel zum Erfolg.“

Bildunterschrift:
Die frisch ausgebildeten Maschinen- und Anlagenführer mit ihren Dozenten und Führungskräften sowie Personalleiterin Barbara Burghardt (2. v. r.) und Betriebsratsvorsitzenden Willibald Löw (r.).