Landshut, 01.09.2016. Für 41 junge Menschen hat heute im BMW Group Werk Landshut ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Sie absolvieren in den nächsten drei bis dreieinhalb Jahren eine gewerbliche Ausbildung in einem von insgesamt sechs technischen Berufen.

Personalleiterin Barbara Burghardt und Betriebsratsvorsitzender Willibald Löw hießen die neuen Auszubildenden willkommen. „Heute gehen Sie den ersten großen Schritt auf Ihrem beruflichen Lebensweg“, sagt Barbara Burghardt. „In Zeiten des technologischen Wandels in unserer Branche sind gut ausgebildete Fachkräfte wichtiger denn je. Wir bieten Ihnen ideale Bedingungen, um Ihre berufliche Zukunft bei der BMW Group aktiv zu gestalten.“

Auch Kamin Khan Muhammadi wurde heute in ein festes Ausbildungsverhältnis übernommen. Der 18-jährige, der im vergangenen Jahr ohne Eltern und Familienangehörige aus Afghanistan nach Deutschland geflohen war, hatte seit Januar ein Langzeitpraktikum im BMW Group Werk Landshut absolviert. „Mit diesem Einstiegsqualifizierungsprogramm bieten wir jungen Menschen ohne Ausbildungsplatz die Möglichkeit, die betriebliche Praxis kennen zu lernen“, sagt Personalleiterin Barbara Burghardt. „Kamin Khan Muhammadi hat sich in den vergangenen Monaten hervorragend integriert und uns mit seinen Fähigkeiten und großem Engagement überzeugt.“

Betriebsratsvorsitzender Willibald Löw gratulierte den neuen Auszubildenden zum erfolgreichen Bestehen des anspruchsvollen Auswahlverfahrens. „Zeigen Sie uns, dass wir mit jedem Einzelnen von Ihnen auf das richtige Pferd gesetzt haben. Sie sind die Zukunft von BMW. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir weiter technologische Trends setzen und unsere Kunden begeistern.“

Als Kompetenzzentrum für Leichtbau und Elektromobilität biete der Standort Landshut eine fundierte Ausbildung in einem spannenden Zukunftsfeld, so Löw. Der Betriebsratsvorsitzende appellierte an die Jugendlichen, ihre Ausbildung mit entsprechendem Engagement, Herzblut und einer hohen Leistungsbereitschaft anzugehen.

Der im eigenen Hause qualifizierte Nachwuchs spielt für die BMW Group eine entscheidende Rolle. Mit dem Beginn des Ausbildungsjahres 2016 starten weltweit 1.600 junge Menschen ihre Berufsausbildung.

Das BMW Group Werk Landshut bildet derzeit insgesamt rund 120 Auszubildende in sieben Ausbildungsberufen aus: Industriemechaniker/in, Elektroniker/in für Betriebstechnik, Werkzeugmechaniker/in Formentechnik, Mechatroniker/in, Verfahrensmechaniker/in Kunststoff- und Kautschuktechnik, Technische/r Modellbauer/in sowie Gießereimechaniker/in.

Im Rahmen des neuen talent- und stärkenorientierten Ausbildungsformats TaLEnt (Talentorientiertes Lernen und Entwickeln) wird der Nachwuchs noch individueller und gezielter ausgebildet. Das gemeinsam mit dem Betriebsrat entwickelte Konzept orientiert sich gleichermaßen an den Stärken der Auszubildenden sowie an den Bedarfen des Unternehmens. Während der gesamten Ausbildung werden die Auszubildenden durch Workshops, Coaching und Feedbackgespräche in der Findung und Weiterentwicklung ihrer persönlichen und fachlichen Stärken gefördert und begleitet.

Bildunterschrift:
Startschuss für einen neuen Lebensabschnitt: 41 junge Menschen starten ihre berufliche Ausbildung im BMW Group Werk Landshut.