Landshut, 18.01.2016. Großer Tag für Kamin Khan Muhammadi: Letzten Freitag startete der junge Afghane sein Langzeitpraktikum im BMW Group Werk Landshut. Der 18jährige war im vergangenen Jahr ohne Eltern und Familienangehörige aus seiner Heimat nach Deutschland geflohen und lebt aktuell in Ergoldsbach, Landkreis Landshut. Bei der BMW Group wird er nun in den nächsten acht Monaten auf die betriebliche Praxis vorbereitet.

„Mit dem Einstiegsqualifizierungsprogramm bieten wir jungen Menschen ohne Ausbildungsplatz die Möglichkeit, das Berufsleben kennen zu lernen“, sagt Ausbildungsleiter Dr. Markus Kühberger. „Wir haben uns entschieden, in diesem Jahr auch Plätze an junge Flüchtlinge zu vergeben, die die notwendigen formalen Kriterien erfüllen und bereits entsprechende Deutschkenntnisse besitzen.“ 

Mitte Februar kommt ein weiterer Flüchtling an Bord, um im Rahmen des Einstiegsqualifizierungsprogramms in eine berufliche Zukunft zu starten. „Sollten sie sich bewähren und sich persönlich wie fachlich für einen unserer Ausbildungsberufe eignen, haben sie eine Chance auf einen festen Ausbildungsvertrag bei der BMW Group in Landshut“, so Kühberger weiter.

Ausbilder Bernhard Gottschalk wird die beiden 17- und 18-jährigen in den kommenden Monaten betreuen und sie an das Arbeitsleben in einem Industrieunternehmen heranführen. „Sie werden in die verschiedenen Ausbildungsberufe hineinschnuppern und ihre handwerklichen Fähigkeiten weiter vertiefen“, erklärt Gottschalk. Neben dem Praktikum im Betrieb besuchen die beiden gemeinsam mit den anderen Auszubildenden die Berufsschule in Landshut.

„Als einer der größten Arbeitgeber in der Region übernehmen wir gerne Verantwortung für die Gesellschaft, indem wir jungen Flüchtlingen eine Perspektive geben und die Kommunen und ehrenamtlichen Helfer in vielfältiger Weise bei der Integration von Flüchtlingen unterstützen“, betont Kühberger. 

Kamin Khan Muhammadi freut sich auf die Zeit des Praktikums. Er will seine Chance nutzen und so viele Erfahrungen wie möglich sammeln. 

Das Einstiegsqualifizierungsprogramm.

Die Einstiegsqualifizierung ist ein Angebot der Wirtschaft im Rahmen des Ausbildungspakts. Sie wird von der Agentur für Arbeit unterstützt und finanziell gefördert. Wer handwerklich begabt ist, aber aufgrund eines fehlenden Schulabschlusses oder schlechter Noten keinen Ausbildungsplatz gefunden hat, erhält im BMW Group Werk Landshut die Möglichkeit zur Teilnahme am Einstiegsqualifizierungsprogramm (EQ-Programm). Seit 2010 haben junge Menschen die Chance, ihre Fähigkeiten in einem achtmonatigen Praktikum unter Beweis zu stellen. Die jungen Leute werden von der Agentur für Arbeit benannt und im Rahmen eines Bewerbungsgesprächs von den Ausbildern am BMW Group Standort Landshut ausgewählt. 

Bildunterschrift:

Kamin Khan Muhammadi (rechts) erhielt als kleines Willkommen-Geschenk ein Mitarbeiter-Poloshirt von Ausbildungsleiter Dr. Markus Kühberger (links) und Ausbilder Bernhard Gottschalk (Mitte).