"STARTHILFE" BEI DER INTEGRATION

Zehn junge Flüchtlinge absolvierten im Werk Dingolfing erfolgreich das WORK HERE! Programm von BMW Group und Bundesagentur für Arbeit.

Dingolfing. Erfolgreiche Starthilfe in den Arbeitsmarkt: Zehn junge Flüchtlinge haben im Rahmen der Initiative WORK HERE! ein sechswöchiges Praxistraining bei der BMW Group am Standort Dingolfing absolviert. Personalleiter Uwe Bald überreichte den Teilnehmern dazu jetzt die entsprechenden Abschlussberichte. 

WORK HERE! ist ein konzernweites Programm der BMW Group, der Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter, um Flüchtlinge bei der beruflichen und sozialen Integration in Deutschland zu unterstützen und ihre Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Die BMW Group bietet hierzu Flüchtlingen Praxistrainings im Unternehmen an und ergänzt diese durch gezielte Sprachkurse.

Die Initiative läuft seit Herbst vergangenen Jahres bereits am Stammsitz der BMW Group in München. Ende März dieses Jahres startete WORK HERE! auch an anderen Standorten des Unternehmens – darunter Dingolfing. Sechs Wochen lang haben seither zehn Flüchtlinge in den verschiedensten Fertigungsbereichen am Standort mitgearbeitet - im Komponentenwerk 2.1, in der Ersatzteillogistik des Werks 2.2 oder im Fahrzeugwerk 2.4, etwa beim Oberflächenschutz im Finish der Fahrzeugmontage. BMW Mitarbeiter fungierten dabei als Paten und kümmerten sich um die Betreuung der Flüchtlinge. 

Ziel war es, die Flüchtlinge mit dem Arbeitsalltag in einem Industrieunternehmen vertraut zu machen – sowohl was fachlich-handwerkliche also auch was soziale Themen betrifft - und sie ihre Kenntnisse in einem Praxiseinsatz erproben zu lassen. Dazu gab es für die Teilnehmer tägliche Deutschkurse zur Verbesserung der Sprachkompetenz und vorgelagert zur Einführung ein zweitägiges interkulturelles Training im Aus- und Weiterbildungszentrum des Standorts Dingolfing.

Die ersten Dingolfinger Absolventen von WORK HERE!, die aus Ländern wie Syrien, Eritrea, Sudan, Kongo oder Somalia stammen, blicken nach ihrem Praxiseinsatz mit Stolz auf ihre Zeit bei der BMW Group zurück - und mit Zuversicht in die Zukunft. So sagt etwa Alshaar Ammar, der aus Syrien stammt: „Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals eine Möglichkeit bekomme, bei BMW arbeiten zu dürfen. Es war eine große Ehre und Erfahrung im Akkord und in Schicht die deutsche Arbeitswelt bei BMW in Dingolfing kennen zu lernen. Ich hoffe, dass ich durch das Praktikum bald eine Arbeitsstelle bekomme.“.

Auch der Personalleiter des BMW Group Standorts Dingolfing, Uwe Bald, zieht eine positive Bilanz und sagt zu dem erfolgreichen Start von WORK HERE!: „Das Programm war für alle Seiten - Teilnehmer, Betreuer und Mitarbeiter - eine bereichernde Erfahrung. Es freut mich, dass wir als größter Arbeitgeber der Region einen Beitrag zur beruflichen und gesellschaftlichen Integration von Flüchtlingen leisten können, die sich hier eine Zukunft aufbauen wollen.“

Im BMW Group Werk Dingolfing arbeiten derzeit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 40 verschiedenen Nationen erfolgreich zusammen. „Integration und interkultureller Dialog sind bei uns gelebte Praxis“, so Uwe Bald. Stefan Schmid, der Betriebsratsvorsitzende des BMW Group Standorts Dingolfing, sagt: „Arbeit ist einer der Schlüssel zur Integration und Beschleuniger von Integration für alle Menschen. Indem wir auch jungen Flüchtlingen die Gelegenheit geben, hier bei uns im Betrieb Erfahrungen zu sammeln und ihr Können unter Beweis zu stellen, verbessern wir ihre Startchancen erheblich. Mein Dank gilt daher auch allen Kollegen, die sich hier solidarisch zeigen und tatkräftig unterstützen.“

Cornelia Feichtmayer, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Landshut-Pfarrkirchen, ergänzt: „Der Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BMW Group bei der Integration von Menschen mit Fluchthintergrund und die Leistungsbereitschaft und Motivation mit der die Teilnehmer am Programm WORK HERE! teilgenommen haben, haben mich sehr beeindruckt. Ich bin mir sicher, dass hierdurch ein wichtiger Schritt in Richtung Eingliederung in Gesellschaft und Arbeitsmarkt geschafft wurde.“

Schon Ende Mai 2016 soll WORK HERE! im Werk Dingolfing mit einer zweiten Staffel und dann 20 Flüchtlingen fortgesetzt werden. Insgesamt ist das Ziel, am BMW Group Standort Dingolfing dieses Jahr in drei Durchläufen rund 50 Flüchtlingen durch das Programm zu begleiten und so ihre Integration voranzubringen und ihre Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. 

Bildunterschriften 

Die zehn Teilnehmer am WORK HERE! Programm der BMW Group am Standort Dingolfing haben am Mittwoch ihre Abschlussberichte aus den Händen des Dingolfinger Personalleiters Uwe Bald (rechts im Bild) erhalten. Mit dabei auch die Betreuer der Flüchtlinge sowie Cornelia Feichtmayer (Dritte von links) als Vertreterin der Bundesagentur für Arbeit. 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Bernhard Schneider

BMW Group Werk Dingolfing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 

Telefon: +49 8731 76 22020

Bernhard.SB.Schneider@bmw.de

Doris Schramm 

Agentur für Arbeit Landshut-Pfarrkirchen, Presse und Marketing, Pressesprecherin

Telefon +49 871 697 324

Landshut-Pfarrkirchen.PresseMarketing@arbeitsagentur.de