EIN TAG IN DER WELT DER ROBOTIK

Beim Workshop „Robotik Freaks“ im BMW Group Werk Dingolfing erhielten Realschüler Einblicke in das Programmieren und Steuern von Robotern.

Dingolfing, 19. Juli 2016. Wie lassen sich Maschinen zum Leben erwecken? Eine spannende Frage, der acht Mädchen und Buben der Realschule Vilsbiburg auf den Grund gegangen sind. Die technikbegeisterten Achtklässler nahmen Mitte Juli am Projekt „Robotik Freaks“ im Aus- und Weiterbildungszentrum des BMW Group Werks Dingolfing teil. Dabei entdeckten sie spielerisch die zukunftsweisende Technik der Robotik und gewannen Einblicke in ein potenzielles späteres Berufsfeld.

Das von der BMW Group Berufsausbildung in Dingolfing zusammen mit der Wissenswerkstatt Passau veranstaltete Projekt fand heuer bereits zum zweiten Mal statt. Auch dieses Mal stand es unter dem Motto „Theorie kennenlernen und Praxis erleben“. „Nachdem ‚Robotik Freaks’ im Vorjahr so gut angekommen ist, stand es außer Frage, dass wir den Workshop erneut anbieten. Außerdem stellt die Veranstaltung für uns eine gute Möglichkeit dar, technikaffine Jugendliche über den spielerischen Zugang zur Robotik für eine entsprechende Ausbildung der BMW Group zu interessieren“, erklärt Birgit Steinhuber, Projektleiterin der BMW Berufsausbildung, den Hintergrund. Auch in diesem Jahr war die Resonanz durchweg positiv: Mit Feuereifer bauten die acht Teilnehmer unter der fachlichen Anleitung der beiden Robotik-Experten der Wissenswerkstatt Passau, Kerstin Schmid und Christian Eder, ihre Lego Mindstorm Roboter zusammen. Dann versuchten sich die Tüftler am Programmieren per PC mit dem Ziel, den Roboter einen vorgegebenen Parcours selbsttätig meistern zu lassen.

Von den kleinen zu den großen Robotern
Das an den Spielzeugrobotern gewonnene Know-how konnten die technikbegeisterten Jugendlichen am Nachmittag gleich an großen Industrierobotern anwenden. Gemeinsam mit den Ausbildern der BMW Group, Franz Sussbauer (Industriemechanik) und Alois Bachmeier (Elektronik), sowie deren derzeitigen Auszubildenden bedienten sie die Roboter im Aus- und Weiterbildungszentrum des Standorts Dingolfing. Diese entsprechen in Aufbau und Technik den Maschinen, die in den Werken der BMW Group zum Einsatz kommen. Davon konnten sich die Vilsbiburger Realschüler dann auch noch selbst überzeugen: Zum Abschluss des interessanten und lehrreichen Tages ging es für sie ins BMW Group Werk 2.4, wo sie im Karosseriebau Roboter im industriellen Einsatz besichtigen konnten.

Bildunterschrift
Die Teilnehmer der Veranstaltung „Robotik Freaks“ mit Kursleitern und Auszubildenden im BMW Group Werk Dingolfing.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Bernhard Schneider

BMW Group Konzernkommunikation und Politik Kommunikation Dingolfing, Landshut
Telefon: +49 8731 76-22020
Bernhard.SB.Schneider@bmw.de