GROSSER FAMILIENTAG BEI BMW DINGOLFING.

Das BMW Group Werk Dingolfing feierte am Sonntag gemeinsam mit seinen Mitarbeitern, deren Familien und Freunden sein 50-jähriges Bestehen. Zehntausende kamen zum erlebnisreichen Jubiläumsfest voller Highlights.

Bei schönstem Sommerwetter und strahlend blauem Himmel strömten die Besucher schon zu Veranstaltungsbeginn um 8 Uhr auf die Freiflächen und in die Hallen der verschiedenen Werkstandorte. Geöffnet waren das große Automobilwerk 02.40, das Komponentenwerk 02.10 gegenüber dem Bahnhof und das Dynamikzentrum 02.70, der Logistikstandort des Unternehmens neben der Autobahnausfahrt Dingolfing-West. Zur Anreise nutzten viele Gäste das Angebot, ihr Auto auf kostenfrei bereitgestellten Großparkplätzen in Dingolfing und der Region abzustellen und ganz entspannt mit Shuttle-Bussen zum Fest zu fahren.

Überall auf dem Werksgelände gab es für die Besucher etwas zu entdecken und zu erleben: So konnten sich die Gäste auf der historischen Meile auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Dingolfinger BMW Group Standorts begeben, bei Rundgängen durch die Technologien spannende Einblicke in die Produktion gewinnen oder auch an spektakulären Live-Shows sowie Mitmachaktionen teilnehmen. Unter anderem zeigte Stuntfahrer Mattie Griffin waghalsige Kunststücke auf seinem Motorrad, Patrick Ritzmann begeisterte mit einer Drift-Show und der eine oder andere junge Besucher erprobte in einem speziellen Kinderparcours seine Fahrkünste. Einen wahren Besucheransturm erlebte die Präsentation der vier „Vision NEXT 100“ Fahrzeuge, die die BMW Group zum 100-jährigen Unternehmensjubiläum im vergangenen Jahr für jede Marke designt hat. Zum ersten Mal überhaupt waren diese Visionsfahrzeuge in einem Produktionswerk der BMW Group und außerhalb von München und Metropolen wie Peking, London oder Los Angeles zu erleben. Auch die Rolls-Royce Schau im Karosseriebau, die interaktive Wissenschaftsshow der „Physikanten“ oder die Themenausstellungen zu E-Mobilität erwiesen sich als Besuchermagneten.

Natürlich war auch für das leibliche Wohl der Werksbesucher gesorgt: Neben den Betriebsrestaurants wurde ein rund 4.000 Plätze fassendes Bierzelt bewirtschaftet, dazu gab es über das Werk verteilt regionale und internationale Gerichte, von Orientalisch bis zur Ochsenbraterei, von Burger bis Bayerisch. Ein umfangreiches Musikprogramm mit zehn Bands auf sieben Bühnen – von Blasmusik bis Rock, Pop und Soul – sorgte zudem für Stimmung auf dem gesamten Gelände.

„Dass wir heute hier so ausgelassen feiern können, ist auch den rund 2.200 internen und externen Helfern zu verdanken, die tatkräftig bei der Organisation und Durchführung mit angepackt haben. Erst durch ihre Unterstützung kann dieser Tag zu einem Erlebnis für uns alle werden“, bedankte sich Werkleiter Dr. Andreas Wendt für die Unterstützung und der Dingolfinger Betriebsratsvorsitzende Stefan Schmid sagte: „Viele Kollegen nutzen die Gelegenheit, um ihren Familien und Freunden heute „ihr“ Werk zu zeigen. Der Tag ist ein gelungenes Fest für die ganze BMW Familie, das viele von uns noch lange in guter Erinnerung behalten werden.“

Aus Kapazitätsgründen konnte das große Jubiläumsfest in Dingolfing nicht mit der gesamten Bevölkerung in der Region gefeiert werden. Doch auch für die Öffentlichkeit ist im Jubiläumsjahr noch einiges geboten: Kaum ist das Familienfest für die BMW Mitarbeiter und ihre Angehörigen zu Ende, eröffnet die Sonderausstellung „50 Jahre BMW in Niederbayern“ im Industriemuseum Dingolfing. Die Sonderschau geht auf die Initiative der Stadt Dingolfing zurück und wird durch die BMW Group Werke Dingolfing und Landshut unterstützt. Vom 1. Juni 2017 bis 6. Januar 2018 ist jeder aus der Bevölkerung dazu eingeladen, die Ausstellung zu besuchen und mehr darüber zu erfahren, wie die Erfolgsgeschichte von BMW mit dem Aufstieg der Region vom einstigen Armenhaus Deutschlands zu einer prosperierenden Wirtschaftsregion verwoben ist. Der Eintritt ist frei.