NEUES BMW GROUP TEILELAGER IN BRUCKBERG ERÖFFNET.

Schnelle und effiziente Versorgung von Kunden weltweit mit Original BMW und MINI Teilen.

Bruckberg / Dingolfing. Kunden in aller Welt werden künftig auch von Bruckberg (Landkreis Landshut) aus mit Original BMW und MINI Teilen sowie Zubehör beliefert. Das dortige neue Ersatzteillager der BMW Group wurde jetzt offiziell in Betrieb genommen. Rund 400 Gäste aus Politik, Gesellschaft und den beteiligten Firmen BMW Group, Prologis und Kühne + Nagel kamen zur Eröffnungsfeier, bei der von Verantwortlichen symbolisch das erste Ersatzteil an einen Kunden versandt wurde. Der Landshuter Landrat Peter Dreier nannte das neue Teilelager ein „tolles Signal für den ganzen Landkreis und die Wirtschaftsregion Landshut“. 

Das inklusive aller Nebenflächen insgesamt 144.000 qm große Lager wird bereits seit einigen Wochen nach und nach mit Ersatzteilen befüllt und fährt derzeit den Betrieb hoch. „Wir werden hier die sogenannten langsam drehenden, d.h. die vergleichsweise selten nachgefragten Ersatz- und Zubehörteile für Fahrzeuge der Marken BMW und MINI vorhalten“, erklärt Niklas Wagner, Leiter Aftersales Business Management der BMW Group bei der offiziellen Inbetriebnahme. „Gleichzeitig werden wir hier eine ungeheure Teilevielfalt darstellen.“

Weltweit fahren über 20 Millionen BMW und MINI Automobile und Motorräder auf den Straßen, in denen rund 300.000 verschiedene Teile oder Sachnummern verbaut sind. Fast zwei Drittel davon werden im Lager Bruckberg bevorratet – von Ersatzteilen für BMW Youngtimer bis hin zu wenig benötigten Teilen aktueller Modelle, von kleinen Unterlegscheiben bis zu großvolumigen Teilen wie Frontklappen. Weil hinter fast jedem Auftrag für Bruckberg auch direkt ein Kunde steht, der auf ein solch „seltenes“ Ersatzteil wartet, werden über 90 Prozent Eilaufträge erwartet. 

Das Lager in Bruckberg ist ein wichtiger Baustein bei der aktuellen Neustrukturierung der zentralen Aftersales-Logistik der BMW Group. Ebenso wie das neue, im Entstehen befindliche Lager und Verteilzentrum in Wallersdorf wird es der Werksgruppe Dingolfing zugeordnet werden und gemeinsam mit dem dortigen Dynamikzentrum und dem Standort in Wallersdorf die Zentrale Teileauslieferung (ZTA) der BMW Group bilden. Ziel der Neustrukturierung ist es, über die Konsolidierung der Lagerstrukturen und Konzentration auf diese drei Standorte sowie über eine Lagerung der Teile nach ihrer „Gängigkeit“ die Prozesse effizienter und schneller zu machen. „Wir sind überzeugt, unseren Kunden weltweit so einen noch besseren Service bieten zu können und sie aus Niederbayern heraus schnellstmöglich mit dem benötigten Teil versorgen zu können“, so BMW Group Aftersales-Leiter Niklas Wagner. Gerade die exzellente infrastrukturelle Anbindung an Straße, Schiene und Flughafen sowie die Nähe zum bestehenden Zentrallager in Dingolfing sowie zu den Produktionswerken in Dingolfing und Landshut habe Bruckberg zu einem idealen Standort gemacht. 

Realisiert wurde die Logistikimmobilie in Bruckberg in den vergangenen Monaten von dem weltweit führenden Logistikimmobilienentwickler Prologis. Der Komplex umfasst auf einer Fläche von etwa 20 Fußballfeldern neben dem Hauptlager auch ein Nebenlager und ein Bürogebäude mit einer Fläche von über 5.500 qm. Thomas Karmann, Managing Director, Regional Head Northern Europe von Prologis sagte bei der Eröffnung: „Wir freuen uns, nach Immobilien in Großbritannien und den USA nun auch in Deutschland eine maßgeschneiderte Logistikanlage an die BMW Group zu übergeben“. Mit Blick auf die Standortsuche und die vergleichsweise kurze Bauzeit von April 2015 bis März 2016 ergänzte Karmann: „Mit dem Projektablauf sind wir sehr zufrieden – nicht zuletzt dank der reibungslosen Zusammenarbeit aller Gewerke und der guten Unterstützung der Gemeinde Bruckberg sowie Stadt und Landkreis Landshut, die durch die Bereitstellung der Flächen diese Immobilienentwicklung erst möglich gemacht haben.“ 

Den operativen Betrieb und die Bewirtschaftung des Lagers in Bruckberg übernimmt im Auftrag der BMW Group der Logistikdienstleister Kühne + Nagel. Kühne + Nagel ist schon seit über zehn Jahren als Partner der BMW Group in der Ersatzteillogistik im Einsatz und auch an den Standorten Dingolfing und Wallersdorf mit Logistikumfängen betraut. Im Lager Bruckberg übernehmen derzeit rund 170 Kühne + Nagel Mitarbeiter Wareneingangstätigkeiten sowie die Kontrolle und Prüfung von Ersatzteilen. Außerdem verantwortet Kühne + Nagel die Lagerhaltung, zu der die Kommissionierung und Verpackung von Ersatzteilen und die Überwachung des Warenausgangs gehören. Auch für die Ausstattung, Technik und IT-Systeme der Lagerhallen ist Kühne + Nagel zuständig. Die Kapazität umfasst dabei mehr als 610.000 Lagerfächer im Fachbodenlager für Kleinteile und 16.000 Regalstellplätze für Gitterboxen. In den kommenden Monaten werden rund 80.000 weitere Regalstellplätze in Betrieb genommen. Aktuell werden am Standort täglich bis zu 50 Lastwagenladungen im Warenein- und Warenausgang abgewickelt. 

„Industrielle Ersatzteillogistik ist für Kühne + Nagel ein sehr wichtiges, strategisches Geschäftsfeld. Wir freuen uns, dass wir mit der BMW Group unsere langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit an einem weiteren Standort der Zentralen Teileauslieferung fortsetzen und unsere Kompetenz in der Ersatzteilversorgung unter Beweis stellen können“, sagt dazu Henning Mack, Regionalleiter Bayern von Kühne + Nagel. Auch Mitarbeiter der BMW Group werden vor Ort in Bruckberg sein und Kühne + Nagel unterstützen. 

Der Landshuter Landrat Peter Dreier sagte zur Eröffnung des Teilelagers: „Es freut mich, dass Bruckberg nun auf der Landkarte der niederbayerischen BMW Standorte ist. Die Ansiedlung der BMW Group ist ein tolles Signal für den ganzen Landkreis und die Wirtschaftsregion Landshut. Auf gute Nachbarschaft!“ 

Bildunterschrift

Bild 01: Das neue BMW Group Teilelager in Bruckberg wurde vom Immobilienentwickler Prologis realisiert. 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Bernhard Schneider

BMW Group Konzernkommunikation und Politik Kommunikation Dingolfing, Landshut
Telefon: +49 8731 76-22020
Bernhard.SB.Schneider@bmw.de